Zeitqualität – Was geht ab?




Themen und Herausforderungen der aktuellen Zeitqualität

14. Februar 2019


★ Zeit zur kreativen Innenschau.


Während die letzten zwei bis drei Wochen in die Erschöpfung führten, nimmt die Energie langsam wieder an Fahrt auf. 


Was erschöpft dich? Wo verausgabst du dich? Welche alten Reaktionsmuster willst du endlich hinter dir lassen?

Hast du es erkannt? Dann nutze die Power und das Tool ungewöhnlicher Lösungsmöglichkeiten, welche dir in den nächsten drei Wochen zur Verfügung stehen, um dich hinauszubewegen.


★ Zweifel nicht mehr an dir.

Es ist alles vorhanden, was du brauchst, um deine neuen Wege zu ebnen. 


Um Muster zu erkennen, müssen sie ersichtlich werden; sich verdichten. Willst du sie auflösen, geht das oftmals nur, indem du dich hineinbegibst, damit du im wahrsten Sinne des Wortes begreifst, was dich hält.

Sobald du es fühlst und dir nicht mehr vorhältst, kannst du es loslassen und hinter dir lassen.


Verdichtung, Konzentration, Verschärfung des Zustandes, ist demnach Teil der Lösung. 


Betrachte die Situation unter einem anderen Licht. Werte sie nicht als Versagen, sondern erlaube dir dort zu begegnen, wo du wachsen kannst.

Es ist ein Geschenk.



Hier findest du einen kurzen Überblick zu den Herausforderungen und Entwicklungschancen der aktuellen Zeitqualität.


22. Januar 2019


★ Prioritäten setzen


★ dich aus dem Rennen nehmen - Selbstoptimierung- und Leistungswahn entlassen


★ zwischendurch bewusst einen Gang zurückschalten - innehalten - Zeit zum Verdauen


★ Zielsetzung und Vorhaben überprüfen - entsprechen sie wirklich noch dir? Wenn nötig,       

     korrigieren


★ aufräumen, ausmisten, umstrukturieren


★ übermäßige Kontrolle und überzogenes Pflichtbewusstsein loslassen - entspannen 


★ das Leben läuft nicht immer nach Plan - unvorhersehbare Ereignisse erfordern deine  

     Achtsamkeit und Flexibilität


★ nichts überstürzen, deiner Bewegung und deinem Tempo vertrauen


★ Ziele Schritt für Schritt mit Bedachtsamkeit umsetzen 


★ dich um Liegengebliebenes und vernachlässigte Bereiche kümmern  


Hier findest du einen kurzen Überblick zu den Herausforderungen und Entwicklungschancen der aktuellen Zeitqualität.
Gegen Ende letzten Jahres…
lief mein Energiemotor hochtourig. Mit Kaffee und Tee saß ich morgens zeitig an meinen mir selbst gestellten Aufgaben. Nachts zwischen 1 und 2 Uhr sank ich zufrieden in mein Bett. Meine ausbildungs- und damit arbeitsfreien Wochenenden verbrachte ich mit dem, war mir am meisten Freude bereitete; mit meiner Arbeit, mit was auch sonst ...

Nach der Jahreswende kam die Umstellung wie aus heiterem Himmel.
Mein Körper verlangte mehr Schlaf, keine Muße für neue Blogartikel oder Newsletter zu schreiben. Ich fühlte mich von der Informationsflut um mich herum erschlagen und begann mich konsequent abzugrenzen. Las keinen Newsletter, besuchte kein Webinar, selbst meine geliebten Hörbücher mussten warten. Der Gedanke an meine wachsende To-do-Liste erweckte anfangs noch meine Schuldgefühle. Doch ich merkte schon bald, das Leben hat gerade andere Prioritäten und anderes mit mir vor.
Ich durfte innehalten. Familie, Freunde und meine neue Beziehung rückten in den Mittelpunkt. Und ganz profane Dinge, wie zum Beispiel einen Film schauen, die Wohnung aufräumen, ausmisten, meine Lieblingsjeans flicken ... Eben jene Dinge, die ich lange Zeit hintenan gestellt hatte. Mein Bedürfnis nach Leichtigkeit und Vielfarbigkeit verlangte nach Anerkennung.

Was ist bei dir auf dem Abstellgleis gelandet und will Beachtung finden?

„Hast du dir jemals vorstellen können, dass ich so ein Angebot ablehnen könnte?“, fragte mich meine Freundin heute lachend. „Ich fühle diesmal klar, dass es zu viel ist und keine Freude machen würde. Im Moment ist einfach etwas anderes dran.“ Und sie ist nicht die Einzige, die spürt, dass sie ihre Ziele nicht allein mit Anstrengung und Arbeit erreichen kann. Bei vielen Menschen sind die Batterien leer. Mehr Zeit und Raum zum Auftanken, mit Leichtigkeit und Freude will gestaltet werden. Oftmals geht es um eine leichte Kurskorrektur. 
Das Spannende jedoch ist, dass sobald wir uns erlauben für eine gewisse, meist kurze Zeit, unsere Pflichtprogramme auf ein notwendiges Minimum zurückzufahren, klare Handlungsimpulse von innen heraus entstehen. Und auf magische, wunderbare Weise beginnen sich Hindernisse, fast wie von selbst zu lösen.

Deiner inneren Bewegung folgen 

Nach 2 Wochen Schreibabstinenz wachte ich gestern Morgen mit einer unbändigen Lust zum Schreiben auf. Die Angst, dass wir uns ins Abseits katapultieren, wenn wir uns eine kurze Auszeit gönnen, ist also völlig unbegründet. Wesentlich ist jedoch, sich nicht im „Nichts tun" gemütlich einzurichten, sondern achtsam zu bleiben und auf unsere Impulse zu achten. In Jogginghose auf dem Sofa lümmelnd einen Film zu schauen, tut hin und wieder gut. Doch einen Serienmarathon nach dem anderen hinzulegen, laugt aus und ist nicht wirklich empfehlenswert.

Raus aus dem Hamsterrad

Vergleichbar mit einem Computer, der heruntergefahren werden muss, bevor er ein neues Update erhält, gelangen wir in die Hingabe zu unserem wahren Selbst nur durch ein sogenanntes Reset. Einem zurück auf Null fahren und bewusstem Brechen mit altbekannten, mechanischen Handlungs- und Reaktionsabläufen.  
Unser innerster Raum darf sich vollkommen öffnen. Durch bewusstes Herunterfahren und Innehalten entsteht Handlungsfreiraum. Aus diesem heraus kann die Bewegung unseres Herzens die Führung übernehmen. Die Weisheit unseres Herzens weiß um die tiefsten Bedürfnisse eines jeden Wesens. Sie schenkt uns klare Impulse für den nächsten Schritt.


Im Nebel stehen

gehört zum Prozess dazu. Die Unsicherheit, die dadurch entsteht, gilt es auszuhalten. Unser Energiesystem muss Luft holen, vollkommen entspannen, um in den Zustand des sicheren „seiner Selbst gewahr Werdens“, zu finden. Die innere Verkrampfung, unser Getrieben sein, entstanden aus dem Gefühl nicht zu genügen, kann sich nur langsam lösen. Viel zu lange hat dieser Antrieb uns getragen, uns scheinbare Sicherheit gewährt. 

Nur Mut …
Deine Yanara


Hier findest du einen kurzen Überblick zu den Herausforderungen und Entwicklungschancen der aktuellen Zeitqualität.

Jahresvorschau 2019 – Hingabe zum Selbst


Hingabe zum Selbst, das Thema dieses Jahres. Was bedeutet das konkret? Welchen Fragen und Herausforderungen dürfen wir uns dazu stellen?

Copyright  © 2019, Yanara -  Impressum  Datenschutz