Inspiration zur Steigerung deines Selbstvertrauens. Das Vertrauen in dich und deine Fähigkeiten wächst mit jeder Herausforderung, der du dich stellst.

So gewinnst du dein Selbstvertrauen

Geht es dir auch so? Dein Selbstvertrauen ist zwar alltagstauglich, doch kommen neue Herausforderungen auf dich zu, bricht es dir weg. Wenn ja, bist du damit nicht alleine.                               

Viele Menschen wünschen sich mehr Selbstvertrauen. Denn da sie sich, an den entscheidenden Wegkreuzungen, nicht vertrauen, bleiben sie oftmals frustriert weit hinter ihren Möglichkeiten zurück.

Achtung Selbstsabotage

Sicher hast du bemerkt, dass du etwas, von dem du annimmst, dass es schwierig ist, immer weiter vor dir herschiebst. 

Dir fallen tausend Dinge ein, die du erst erledigen oder wissen musst, bevor du anfangen kannst. Wahrscheinlich wirst du superproduktiv, doch leider in der falschen Richtung. Ich zum Beispiel, fange in solchen Momenten gerne ausgiebig zu putzen an. 

Erinnere dich, du hast es bestimmt schon oft gehört:

Der Weg entsteht, indem du ihn gehst. Wenn du etwas wissen willst, stell deine Fragen vor Ort. Experimentiere, habe Mut Fehler zu machen. Folge deinen Impulsen.


Die Krux bei der Sache ist, je länger du etwas vor dir herschiebst, umso tiefer sinkt dein Selbstvertrauen. In Gedanken bist du ständig damit beschäftigt, wie du anfangen könntest oder du überlegst dir Ausreden dafür, dein Vorhaben ganz fallen zu lassen. Ganz schön zäh. Dieses Kreiseln raubt dir jede Energie. Begeisterung kommt so keine auf.

Und manchmal läuft alles wie am Schnürchen …

Sicher kennst du auch die gegenteilige Erfahrung:

Du hast eine Herausforderung angenommen und durchgezogen.

Nachdem du etwas beschlossen hast, entstand ein Weg. Kaum waren die ersten Hindernisse aus dem Weg geräumt, kam alles in Fluss. Es lief fast wie von selbst …

Wie hast du dich danach gefühlt?

Wahrscheinlich freudig erleichtert und dein Selbstbewusstsein war um Längen gewachsen.

Das Vertrauen in deine Fähigkeiten wächst mit jeder Herausforderung, die du annimmst. 

Die Frage, die du dir stellen darfst, ist also: Kannst du dir vertrauen? Vertrauen, dass du dich für deine Bedürfnisse auch in Bewegung setzt?

Inspiration zur Steigerung deines Selbstvertrauens. Das Vertrauen in dich und deine Fähigkeiten wächst mit jeder Herausforderung, der du dich stellst.

Blickwinkel verändern

Das nächste Mal, wenn eine neue Aufgabe auf dich wartet und du den Drang verspürst, es vor dir herzuschieben, frage dich:

„Wie würde ich mich fühlen, wenn ich diese Aufgabe zur großen Zufriedenheit aller Beteiligten bereits erledigt hätte?“


Wichtig ist, dass du dich smart herausforderst und nicht überforderst.

Manche Herausforderungen kannst du nehmen wie einen Marathon. Falls du dich einer solchen Erfahrung stellst, wirst du deine Muskeln trainieren und schrittweise aufbauen müssen. Du wirst lernen dürfen, dich auf das Wesentliche zu konzentrieren und deine Energie einzuteilen. 

Nimm dein Unterbewusstsein mit ins Boot! 

Der allergrößte Teil deiner Handlungen wird von deinem Unterbewusstsein gesteuert. 

Gelingt es dir, ihm dein Vorhaben schmackhaft zu machen, wird es dich 24 Stunden am Tag unterstützen, indem es neue Wege dazu erschließt. 

Stellst du dir vor, dass du dein Ziel bereits erreicht hast, akzeptiert dein Unterbewusstsein dies als neue Realität und richtet sich danach aus.

Gedanken erschaffen Realität, indem sie dir zur rechten Zeit Handlungsimpulse senden, um deine Vision zu realisieren. Folgst du diesen Impulsen zeitnah, tragen sie dich in die neue Realität.
Viele Menschen wünschen sich mehr Selbstvertrauen. Denn da sie sich, an den entscheidenden Wegkreuzungen, nicht vertrauen, bleiben sie oftmals frustriert weit hinter ihren Möglichkeiten zurück.

Kreiere in Gedanken ein souveränes Selbstbild. Aus diesem Selbstbild heraus wird dir dein Unterbewusstsein die notwendigen Impulse für deine nächsten Schritte geben, sodass du die Aufgabe leicht und mit Freude erledigen kannst.

Stelle dir dazu eine Situation vor, die du erlebst, wenn dein Ziel bereits in Erfüllung gegangen ist.

  • Fühle dich in die Situation hinein.
  • Fühle deinen Körper, deine Ausstrahlung, dein Empfinden.
  • Betrachte die Menschen um dich herum.
  • Schau dir alles ganz genau an. 
  • Berühre die Dinge um dich herum und lass dich von deiner Vision berühren. 
Und nun vertraue und folge deiner Bewegung. Sei dir bewusst, es existieren unzählige Realitäten oder auch Möglichkeitsfelder. Du entscheidest, mit welchen du dich verbindest.

Du hast die Wahl.

Praktische Tipps, die dir helfen deine ganz persönlichen Ziele zu finden und nachhaltig zu erreichen, ohne dich selbst dabei zu vergessen.
Ein Vision-Board ist eine der wirksamsten Methoden, um dein Unterbewusstsein anzuregen und mit deiner Vision in Kommunikation zu bleiben.
Der Psychologe Arthur Aron belegte 1997 durch eine Studie, wenn zwei Menschen intime Informationen über sich preisgeben, entsteht eine enge Beziehung.
Wir sprechen unterschiedliche Sprachen. Deshalb sind Missverständnisse vorprogrammiert. Innerhalb des Einheitsbewusstseins jedoch sprechen wir eine gemeinsame Sprache.